Chlorgasaustritt – Samstag, 13.02.2021

Datum: 13. Februar 2021 um 11:21
Alarmierungsart: Alamos, Pager
Einsatzart: HGefahr2 
Fahrzeuge: ELW 1 , HLF 10 , HLF 20 
Weitere Kräfte: Brandschutzaufsichtsdienst Kreis Kassel , Feuerwehr Fuldatal , Feuerwehr Hofgeismar , Feuerwehr Kassel , Polizei Nordhessen 


Einsatzbericht:

Am Samstagmittag wurden wir um 11:21 Uhr mit dem Stichwort „H Gefahr 2“ zu einem Chlorgasaustritt in das Niestetaler Schwimmbad alarmiert.
Dort ist eine massive Menge Gas ausgetreten, sodass man das Gas bereits weit um das Schwimmbad herum wahrnehmen konnte.

Nach unserer Ankunft an der Einsatzstelle machte sich sofort ein Trupp unter Atemschutz und leichtem CSA (Chemikalienschutzanzug) fertig, um zur näheren Erkundung vorzugehen.

Es stellte sich nach der Erkundung heraus, dass eine Gasflasche leckgeschlagen hat. Der betroffene Raum wurde durch den vorgehenden Trupp gelüftet und die Flasche zugedreht.

Während des Einsatzes wurden mehrere Messungen mit speziellen Messgeräten vorgenommen, die aufzeigten, dass sich auch Chlorgas im Schwimmbad selber gesammelt hat. Dementsprechend wurden weitere Lüftungsmaßnahmen mittels Drucklüfter vorbereitet und durchgeführt. Nach ausgiebiger Lüftung und absperren der Flasche war das Gas verflogen und auch per Messgerät nicht mehr messbar.

Während des gesamten Einsatzes war ein gewisser Radius um das Schwimmbad abgesperrt. 
Personen wurden keine verletzt. 

Zusammen mit unserer Alarmierung wurden nach dem Alarmplan zu einem „HGefahr2“ folgende Einheiten direkt mitalarmiert:

Gefahrstoffzug Fuldatal, Gefahrstoffkomponente aus Hofgeismar, die Feuerwehr Kassel, der  ELW 2 (Einsatzleitwagen 2) des Landkreises (stationiert in Vellmar) und die IuK-Gruppe (Information und Kommunikation) des Landkreises, stationiert in Espenau.
Außerdem war der Kreisbrandinspektor vor Ort. Teile des Gefahrstoffzuges und der Technischen Einsatzleitung konnten nach etwa 30 min bereits wieder abrücken. Gesamt Einsatzdauer betrug in Etwa 2 Stunden.